Kurzurlaub Stade: Yoga am Elbstrand, Gondelfahrt Stade & sleeperooKurzurlaub Stade: Yoga am Elbstrand, Gondelfahrt Stade & sleeperoo

wellbeing life & travel
Hansestadt Stade - Historische Bauten

Kurzurlaub Stade: Entspannte Abenteuertour durch die Hansestadt

In letzter Zeit bin ich verstärkt in meiner Heimatregion unterwegs, um sie nicht nur für mich zu entdecken, sondern um sie euch auch gleichzeitig einfach mal etwas näher vorzustellen. Meine Heimatregion liegt übrigens in Norddeutschland in der Metropolregion Hamburg. Einer dieser Orte oder besser gesagt eine dieser Städtchen in der…

spaness.de
Werbung: Hamburg Botschafter*

Kurzurlaub Stade: Entspannte Abenteuertour durch die Hansestadt

In letzter Zeit bin ich verstärkt in meiner Heimatregion unterwegs, um sie nicht nur für mich zu entdecken, sondern um sie euch auch gleichzeitig einfach mal etwas näher vorzustellen. Meine Heimatregion liegt übrigens in Norddeutschland in der Metropolregion Hamburg. Einer dieser Orte oder besser gesagt eine dieser Städtchen in der Region ist die kleine Hansestadt Stade…

Entspannter Ausflug nach Stade – 1 Tag in der Hansestadt

Über Stade und das Umland (das Alte Land) hab ich euch hier schon häufiger etwas berichtet… ich hab euch mit auf eine Blüten-Reise in das Alte Land am Elbstrom genommen oder auch die kleinen Hansestädtchen (Buxtehude, Stade und Lüneburg) vorgestellt. Doch ich finde, jetzt wird es unbedingt Zeit, euch die einzelnen Städte und auch die Menschen in diesen Städten etwas näher vorzustellen. Denn sie haben es absolut verdient… Kommt also mit auf meinen kleinen Ausflug „Ein ganz besonderen Tag in Stade“.

Die Hansestadt Stade (mit ca. 50.000 Einwohnern) liegt vor den Toren Hamburgs. Wie ihre große Hansestadt-Schwester, liegt auch Stade an der Elbe. Durch die Stadt, mit den vielen schnuckeligen Fachwerkhäuschen, kleinen Kopfsteinpflastergassen und den historischen Gebäuden, fließt die Schwinge.

Hansestadt Stade
Hansestadt Stade

Elbstrand Stade – 7.15 Uhr: Yoga zum Sonnenaufgang

Mein Tag in Stade beginnt bereits ganz früh, morgens um 7.15 Uhr treffe ich mich mit Yoga-Trainerin Rieke und anderen Yogafans auf dem Deich… gemeinsam gehen wir runter an den Elbstrand (von der Innenstadt bis an den Strand sind es ca. nur fünf Kilometer).

Wir breiten unsere Matten am Strand aus. Der Sand ist noch leicht feucht. Die Temperatur zeigt ca. 14° Grad, doch schnell wird es wärmer. Am Strand weht ein leichter Wind und doch kommt es uns überhaupt nicht kalt vor. Wir starten mit ein wenig Entspannung, um nicht nur mit dem Körper am Strand anzukommen. Die Sonnenstrahlen kitzeln im Gesicht, auf der Nase und auf meinen nackten Armen. Der Wind durchpustet mein Haar…

Wir starten mit ein paar Asanas, schließen zum Teil die Augen und blinzeln aber immer mal wieder in Richtung Elbe. Es ziehen kleine und große Schiffe vorbei. Die größeren Schiffe verursachen auch größere Wellen, die auf den Strand plätschern. Atmosphäre, Ambiente und Aussicht wirken unheimlich entspannend. Hund, Katze, Sonnengruß… alles dabei, was so eine Yogastunde braucht. Es ist einfach herrlich… um diese Uhrzeit ist am Strand nichts los. Wir sind (fast) alleine. Zwischendurch zieht ein Spaziergänger mit Hund am Strand vorbei. Dann begleitet uns wieder nur die ruhige Stimme von Rieke, der Wind und das Plätschern des Elbwassers.

Sonnenaufgang Stade am Deich
Sonnenaufgang Stade am Deich

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Yoga am Strand von Stade… in der Metropolregion Hamburg zum Sonnenaufgang. Was für ein cooler Start in den Tag. Sand unter den Füßen, Blick auf die Elbe, Pötte ziehen vorbei… einfach herrrrrlich.. jeder der Lust hat, kann auch einfach spontan dabei sein… wo kann man bei euch im Heimatort, an tollen oder auch ungewöhnlichen Orten, Yoga erleben…? . . . . [w.e.r.b.u.n.g. | da unterwegs als #HamburgBotschafter] #metropolregionhamburg #reisebloggerHH #yogaamstrand mit der wunderbaren @karmacouch.yoga #meinnorden #einnorden #yogainstagram #goodmorningyoga #beachyoga #yogahamburg #rausundmachen #yogaamwasser #yogareise #yogaforeveryone #yogaforhealth #sunriseonthebeach #sonnenaufgang #norddeutschlandistschön #einfachmalraus #beachfeeling #urlaubvorderhaustür

Ein Beitrag geteilt von SPANESS (@spaness.de) am

Blick auf die Elbe – 9 Uhr: Klönschnack auf der Yogamatte

Nach ca. 90 Minuten kommen wir wieder an, im hier und jetzt – am Elbstrand bei Stade. Zeit für mich, um Rieke noch ein paar Fragen zu stellen.

Dabei verrät sie mir lachend, sie hat ihre ersten Yogaerfahrungen im Teeniealter mit einer DVD von Ralf Bauer gesammelt. Zwischen anderen Sportarten hat Yoga sie immer wieder gepackt und sie hat es immer wieder in verschiedenen Kursen ausprobiert und auch in Eigenregie zu Hause praktiziert. Bis sie dann 2017 den Entschluss gefasst hat, eine Yogaausbildung zu machen. Sie wollte einfach tiefer in die Yoga-Philosophie eintauchen, mehr über Anatomie und Energieströme erfahren.

Als ich sie nach ihren schönsten Yogaerlebnissen frage, schwärmt sie von der Yogavorbereitung am Elbstrand, wie sie hier ganz alleine saß und wie ein leichter Frühlingsregen eingesetzt hat… der sich ganz wunderbar anfühlte oder wie sie zum ersten Mal SUP-YOGA auf dem Burggraben in Stade probiert hat… diese besondere Atmosphäre und die Konzentration auf das Brett, war für sie noch einmal eine ganz neue Erfahrung und hat sie absolut begeistert.

Tipp: Yogalehrerin Rieke gibt nicht nur Yogaunterricht am Elbstrand. Ihr könnt auch zu ihr ins Yogastudio, in den Park oder unter den Apfelbaum kommen. Je nach Wetter und Jahreszeit, findet der Yogaunterricht an ganz unterschiedlichen Orten statt. Auch Urlaubsgäste in Stade sind zu Riekes Yogastunden herzlich Willkommen.

Yoga am Strand in Stade mit Rieke von Karmacouch
Yoga am Strand in Stade mit Rieke von Karmacouch
Stade Kurzurlaub - Am Elbstrand
Stade Kurzurlaub – Am Elbstrand – zu allen Tages- und Jahreszeiten wunderschön…

Spaziergang durch Stade – 11 Uhr: Entspannt durch die Stader Altstadt

Ich weiß nicht, wie es euch geht, doch Sport am Morgen macht hungrig. Somit hieß es, nach einer kurzen Erfrischung im Elbwasser, Frühstückspicknick am Elbstrand, zu der auch meine kleine Familie eintrudelte, mit der ich den Rest des Tages verbringen wollte. Herr SPANESS und SPANESSi hatten für uns einen Rucksack mit Leckereien gepackt, die wir bei einem Elbstrandpicknick verputzten. Gut gestärkt ging es dann aber direkt in die Altstadt von Stade – auf Erkundungstour. Ihr könnt die malerische Hansestadt (sie ist übrigens über 1.000 Jahre alt), mit den vielen süßen Fachwerkhäuschen, auf eigene Faust entdecken und zusätzlich werden auch Führungen angeboten.

  • Termine Führungen Stade: Samstags, 11.30 Uhr + Zusatztermine im Sommer: Mo, Mi, So 11.30 Uhr – ab 7.- Euro
  • Tipp: Am Mittwoch & Samstag findet von 8.30 Uhr bis 13.30 Uhr der Stader Wochenmarkt statt.
Hansestadt Stade - Historische Bauten
Hansestadt Stade – Historische Bauten
Kurzurlaub Stade
Kurzurlaub Stade

Stade Ausflug – 14 Uhr: Auf Kaffee & Kuchen ins Goebencafe

Langweilig wird es einem bei einem Streifzug durch die Stadt ganz sicher nicht. Es gibt so viel zu entdecken: Kirchen, Statuen wie die Fischfrau oder der lesende Mönch, alter Holztretkran, Schwedenspeicher, Museumsinsel, Fischmarkt, Hansehafen, Bürgermeister-Hintze-Haus, Stadtwaage, kleine gemütliche Geschäfte und Cafes u. v. m. laden zu einem Bummel durch die süße Hansestadt ein.

Für eine Kaffeepause haben wir uns in Stade für das gemütliche Goebencafe entschieden. Im Cafe im Goebenhaus gibt es täglich frischen, selbstgebackenen Kuchen und Torten. Einfach lecker…

Goebencafe Stade
Goebencafe Stade

Ausflugsmöglichkeiten Stade – 16 Uhr: Erkundung der Museumsinsel

Weiter führte uns der Streifzug rüber zur Museumsinsel in Stade. Bei der Museumsinsel handelt es sich nicht einfach nur um ein Freilichtmuseum, sondern um eines der ältesten Freilichtmuseen in Deutschland. Die Insel ist eigentlich eine alte Festungsanlage umgeben vom Wasser des Burggrabens. Zum Ensemble des Freilichtmuseums geört ein Altländer Bauernhaus, ein Geest-Bauernhaus (heute beherbergt es ein Restaurant), eine Bockwindmühle und eine typisch prachtvolle Altländer Pforte.

Nach unserem Rundgang haben wir uns ein kleines, deftiges Abendessen im Restaurant „Die Insel“ im Geest-Bauernhaus gegönnt.

  • Eintritt: 8.- Euro / Kinder kostenfrei
  • Öffnzungszeiten: Di – Fr 10 Uhr bis 17 Uhr / Sa + So 10 Uhr bis 18 Uhr / Montag geschlossen
Museumsinsel Stade
Museumsinsel Stade
Museumsinsel Stade
Museumsinsel Stade

Venedig in der Metropolregion Hamburg – 18 Uhr: Venezianische Gondelfahrt durch Stade

Um 18 Uhr wartet unser nächstes Highlight in Stade. Direkt am Anleger auf der Museumsinsel treffen wir auf Gondoliere Carlo mit seiner echten venzianischen Gondel. Wir steigen ein und starten unsere Fahrt auf der Schwinge und dem Burggraben. Wir gleiten über den Fluß, die Gondel spiegelt sich im Wasser im Wechsel mit dem grünen Laub der Bäume. Das Gondel-Ruder – das „Remo“ taucht immer wieder ein und Gondoliere Carlo manövriert uns sicher durch das Gewässer. Was für ein herrlich, entspanntes Erlebnis. Unsere Fahrt dauert 90 Minuten und die vergehen wahrhaftig wie im Fluge.

Mit der venezianischen Gondel durch Stade
Mit der venezianischen Gondel durch Stade
Gondelfahrt Stade
Gondelfahrt Stade
Gondelfahren Stade in den Schwingewiesen
Gondelfahren Stade in den Schwingewiesen

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Rückblick nach Venedig? Nööööööö… Mit einer echten venezianischen Gondel könnt ihr nicht nur durch Venedig gondeln… sondern auch durch Stade im Alten Land vor den Toren Hamburgs… 😍 ich hab das in diesem Sommer mal ausprobiert und schreibe grad ganz fleißig am Artikel dazu… . . . Habt ihr so etwas auch schon gemacht? . . . Wisst ihr zufällig, in welchen Städten und Orten (außer in Venedig und Stade 😉) so etwas noch angeboten wird? . . . . (w.e.r.b.u.n.g. | unterwegs als #hamburgbotschafter) #metropolregionhamburg #stade #gondelfahren #venezianischegondel #hansestadt #einfachmalraus #slowtravel #reisebloggerhh #geheimtipphamburg #meinniedersachsen #venedig mitten in #norddeutschland #rausundmachen #amwasser #einnorden #meinnorden #deutschlandtour #deutschlandreise #romantictrip #mitdembootunterwegs #flussfahrt #natur #nature

Ein Beitrag geteilt von SPANESS (@spaness.de) am

Gute Nacht in Stade – 20 Uhr: Ungewöhnlich übernachten im sleeperoo

Beseelt von der Fahrt mit der venzianischen Gondel geht es im Anschluss in den alten Holzhafen von Stade. Dort findet der Stadebesucher, in den Sommermonaten, nicht nur eine Art kleine Beachbar mit SUP-Spot (-> Stand Up Paddeling), sondern auch eine Leihstation für einen BBQ Donut und eine ungewöhnliche Schlafmöglichkeit – das sleeperoo. Hab ich schon erwähnt, dass ich ungewöhnliche Übernachtungsmöglichkeiten liebe? 😉

Unser Tag war sehr aufregend und so kuscheln wir uns einfach nur in das gemütliche Bett des sleeperoo, genießen die Ruhe und die Leckereien aus unserer Chillbox (die gibt es bei einer Übernachtung im sleeperoo immer dazu) und warten einfach auf den Sonnenuntergang.

Gute Nacht Welt… gute Nacht Stade!

  • SUP CLUB Stade, STADE BEACH by Freerider (Am Holzhafen), Salztorswall 8, 21682 Stade – Eingang Stade Beach: über den Parkplatz Ecke Saltorswalls/Beim Salztor, ein paar Meter entlang des Radweges.
  • Stand Up Paddeling auf dem Burggraben – SUP Verleih ab 10.- Euro, Kanu/Kajak-Verleih ab 10.- Euro, BBQ Donut ab 145.- Euro pro Gruppe (max. 10 Personen)
  • Übernachtung im sleeperoo ab 90.- Euro pro Nacht (möglich für 2 bis 3 Personen) -> www.sleeperoo.de
sleeperoo SUP Club Stade
sleeperoo SUP Club Stade

* Im Auftrag von Hamburg Marketing sind die Reiseblogger Hamburg als Hamburg-Botschafter unterwegs. Die Mission: Findet in der Metropolregion Hamburg die coolsten und schönsten Ausflugsideen, Aktivitäten und Veranstaltungen an, im und rund ums Wasser. Unsere persönliche Meinung wird durch eine Kooperation nicht beeinflusst, schließlich geht es bei den Hamburger Reisebloggern um authentische Reiseberichte. 🙂

Zu meiner Fahrt mit der Venezianischen Gondel wurde ich von Gondoliere Carlo eingeladen. Die Übernachtung im sleeperoo wurde mir von sleeperoo ermöglicht… und zum Yoga am Strand wurde ich von Rieke von der KarmaCouch eingeladen. Bei der Organisation wurde ich vom Tourismusverband Stade unterstützt. Für die Einladung und Unterstützung möchte ich mich an dieser Stelle auch noch einmal ganz herzlich bedanken.

___

Ihr habt Lust auf noch mehr Metropolregion Hamburg:

  • Noch mehr Ausflugstipps Stade und Umgebung – folgen in Kürze
  • Mikroabenteuer Lühesand
  • Wellness in Stade – folgt in Kürze

 

Noch mehr Lust auf Kurzurlaub Stade & Elbe-Entdeckungen?

Dann schaut auch mal bei meinen #ReisebloggerHH Kolleginnen vorbei:

 

Schlagwörter: , , , , ,

Tanja Klindworth

Hier schreibt Tanja Klindworth

Tanja Klindworth ist nicht nur das Herz der SPANESS-Redaktion. Sie schreibt darüber hinaus auch für andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine. Ob online oder als Print-Variante. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise. Zusätzlich ist sie auch als Reisebloggerin tätig.

Kommentar schreiben

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Kommentare

  1. Marina sagt:

    Das ist ja wirklich toll! Ich wollte auch schon immer mal mit einer Gondel fahren! Dazu noch Yoga am Strand – das ist perfekt für einen Ausflug! Super, gleich abgespeichert! LG Marina

    1. Tanja Klindworth sagt:

      Liebe Marina,
      die Gondelfahrt ist glaub ich ein echter Geheimtipp. 🙂
      Und Stade bietet sich förmlich dafür an, dort mal zu gondeln.
      Es war ein ganz tolles Erlebnis.
      liebe Grüße
      Tanja

  2. Oh wie herrlich!
    Stade versprüht so einen ganz tollen Altstadt-Charme.
    Ich war leider bisher noch nicht da, obwohl Bekannte von mir dort wohnen.
    Ich bin ja ein Fan von Hamburg und Stade liegt ja nun wirklich nicht weit weg. Vielleicht schaffe ich es ja bald mal einen Kurztrip dorthin zu machen.

    Liebe Grüße aus Oldenburg 🙂
    Michelle

    1. Tanja Klindworth sagt:

      Liebe Michelle, von Oldenburg nach Stade ist es doch auch gar nicht so weit… 🙂
      Und wenn du da Freunde vor Ort hast, noch besser.
      Plane doch mal einen Trip in die kleine Hansestadt „ganz spontan“. Jetzt auch grad im Herbst ist es dort noch richtig schön, mit den kleinen Cafe’s und den Kopfsteinpflasterstraßen und auch am Strand kann man noch unterwegs sein – gut eingemummelt hat das doch auch was. 🙂
      Liebe Grüße
      Tanja

  3. Susanne sagt:

    Stade gefällt mir. Fachwerkhäuser, Elbstrand und Yoga – ich könnte mir vorstellen so einen Tag zu verbringen. Gerade Yoga am Strand ist ja ein wundervolles Erlebnis. Das gehört definitiv auf meine todo-Liste!
    LG Susanne

    1. Tanja Klindworth sagt:

      Ein Motto bei mir heißt ja „Metropole kann jeder“. Ich finde, gerade kleinere Städte haben es auch verdient, besucht zu werden.
      Warum nicht auch mal ein Hansestädte-Hopping im Norden: Stade, Buxtehude und Lüneburg. Wahlweise auch kombinierbar mit Lübeck oder Wismar. 🙂
      Über so ein Hoppting hab ich hier auch schon mal geschrieben.
      Liebe Grüße
      Tanja

  4. Ria sagt:

    Ich war bisher nur zum Weihnachtsmarkt in Stade. Wie ich sehe, sollte ich die Stadt auch mal für andere Art von Ausflügen ins Auge fassen. Danke für die Tipps!
    LG Ria

    1. Tanja Klindworth sagt:

      Liebe Ria,
      zum Weihnachtsmarkt war ich ehrlich gesagt vor vielen Jahren mal in Stade.
      Vielleicht sollte ich das in diesem Jahr mal wieder auf die Liste setzen.
      Liebe Grüße
      Tanja

  5. Svemirka sagt:

    Also die Gondelfahrt hat mir extrem gut gefallen! Was es alles für schöne Ausflüge um Hamburg herum gibt. Auf Stade wäre ich ohne deinem Artikel überhaupt nicht gekommen. Toller Bericht liebe Tanja, danke.

    1. Tanja Klindworth sagt:

      Liebe Severmirka,
      das freut mich natürlich sehr, wenn ich dir Lust auf Stade und das Alte Land machen konnte.
      Bin gespannt auf dein Feedback, wenn du da unterwegs warst.
      Liebe Grüße
      Tanja

  6. Liebe Tanja,
    das liest sich mal wieder richtig cool, was ihr da in Stade erlebt habt.
    Allerdings, dass du inzwischen unter die Yogis gegangen bist, war mir neu.

    Was muss ich mir eigentlich unter dem Inhalt einer Chillbox im Sleeperoo vorstellen?

    Liebe Grüße aus dem WellSpa-Portal, Katja

    1. Tanja Klindworth sagt:

      Liebe Katja,
      Teilzeit-Yogi trifft es wohl eher… ich praktiziere es irgendwie immer wieder mal… demnächst steht auch mal eine Yoga-Reise an…
      In der Chillbox sind ein paar Snacks, Wasser, Wein, Toilettenpapier ;), ein Kondom ;), Ohrstöpsel… ich glaub das war es auch schon. Was man halt für eine unvergessliche Nacht braucht. 🙂 Die Nutzung ist natürlich jedem selber überlassen. 😉
      Liebe Grüße
      Tanja