Nordpfade Niedersachsen // Nordpfade Wanderwege Landkreis ROW
wellbeing work. life. travel.
Verschlunge Waldwege, entlang von Flüssen und Bächen

Wenn dich die Wanderleidenschaft packt – Nordpfade Niedersachsen

Wandern für mehr Wellnessgefühl auf Nordpfaden in NIederachsen…

spaness.de

Wenn dich die Wanderleidenschaft packt – Nordpfade Niedersachsen



Der Frühling wirft seine ersten sonnigen Strahlen voraus und so erwachen auch wir in der Redaktion langsam wieder zum Leben. 😉 Statt der kuscheligen Wellnessoasen drinnen, zieht es uns auch wieder ein wenig mehr raus in die Natur… und da wir die Natur gern per Rad, in Wanderschuhen oder auch mit Nordic Walking Stöckern in der Hand genießen, stellen wir jetzt mal ein paar tolle Wanderrouten in Deutschland vor, die wir natürlich auch alle selber abgelaufen sind… wie sich das gehört!

Nordpfade Ostetal
Verschlunge Waldwege, entlang von Flüssen und Bächen

Nordpfade im nördlichen Niedersachsen – Wanderwege gibt es jetzt auch in Norddeutschland

Die Nordpfade Niedersachsen sind noch ganz frisch und neu. Nordpfade Wanderwege gibt es im Landkreis Rotenburg Wümme aktuell 24 Stück. Es gibt kurze Wege mit mal grad 8 bis 11 Kilometern (wie z.B. Nordpfade Wümme & Vareler Heide) aber auch Wege mit bis zu 35 Kilometern Wegstrecke (20 km z.B. Nordpfade Bremervörde). Für die längeren Wegvarianten gibt es auch immer Abkürzungen, die z.B. sich gut für Wanderungen mit Kindern genutzt werden können.

Nordpfade Niedersachsen
Nordpfade in Niedersachsen

Die Wege des Wanderprojekt Nordpfade sind landschaftlich wirklich sehr schön. Viele Wanderfreunde kommen ja eher aus der bergigen Ecke und die haben mich erst kürzlich gefragt „wie kann man sich das Wandern im Norden denn vorstellen… was gibt es denn da… ist das Wandern dort auch abwechselungsreich?“

Meine Antwort „Ja, ist es“.

Wandern in Norddeutschland bietet durchaus Abwechselung

Es gibt wunderschöne Wälder, die zu jeder Zeit traumhaft zu erwandern sind. In Norddeutschland gibt es noch viele Laubwälder. Die Nordpfade Tourow (steht für Tourismus Rotenburg Wümme) führen auch vorbei an weiten Feldern, die einen schönen weiten Blick zulassen. Es geht über Waldwege, enge Pfade, die Wege schlängeln sich an Flüssen, Bächen und Teichen entlang. Es geht durch hübsche kleine Fachwerkörtchen, vorbei an Naturdenkmälern (wie z.B. besonders alte und große Bäume, Steinzeitgräbern u.v.m.) und anderen Sehenswürdigkeiten und es gibt auch Wege entlang der niedersächsischen Moore. Die Landschaft im nördlichen Niedersachsen ist sehr waldreich und auch zum Teil sehr urwüchsig.

  • Die Nordpfade im Landkreis Rotenburg Wümme sind sehr abwechselungsreich und auch gut mit Kindern zu erwandern.
  • Es handelt sich immer um einen Rundwanderweg, so dass auch die Anreise mit dem Auto prima klappt.
  • Parkplätze sind an Start und Zielort, in der Regel, immer ausreichend vorhanden.
  • Die Tatsache, dass es eben doch sehr ebenerdig bei einer Wanderung in Norddeutschland zu geht, spricht auch dafür, dass die Strecken mit kleinen Kindern und auch gut für ältere Menschen zu erwandern sind.
  • Am Wegesrand gibt es viel zu entdecken und auch gemütliche Restaurants (mit guter norddeutscher Küche) befinden sich entlang der Strecken.
Nordpfad Sittensen
Wanderung auf den Nordpfaden – zu jeder Jahreszeit ein Erlebnis

Ich selber bin mittlerweile schon einige der 24 Nordpfade Niedersachsen abgelaufen und weitere folgen im Laufe des Jahres. Über meine Wandererfahrungen auf den Nordpfaden schreibe ich euch eine Zusammenfassung als Kommentar.

Bisher findet ihr dort eine Zusammenfassung zu den verschiedenen Nordpfaden: z.B. Nordpfad Ostetal-Kuhbach, Nordpfad Bremervörde, Nordpfad Bullensee, Nordpfad Börde Sittensen, Nordpfad 2 Mühlen u.v.m.

Besonders cool finde ich übrigens das Angebot „Tischlein deck dich“. Auf ausgewählten Nordpfaden könnt ihr euch ein Picknick bestellen.

Habt ihr jetzt auch Lust bekommen auf einem der Nordpfade zu wandern? Dann nichts wie los!

____

Noch mehr Reise, Wandern und Wellness?


, ,

Tanja Klindworth

Hier schreibt Tanja Klindworth

Tanja Klindworth ist nicht nur das Herz der SPANESS-Redaktion. Sie schreibt darüber hinaus auch für andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine. Ob online oder als Print-Variante. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise. Zusätzlich ist sie auch als Reisebloggerin tätig.

Kommentar schreiben

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Kommentare
  1. Tanja Klindworth sagt:

    Kurze Zusammenfassung Kempowskis Idylle:
    – Den Weg bin ich im Sommer mit einer Freundin gelaufen. Trotz kleiner Regenschauer war das eine super Tour an dem Tag.
    – Gestartet sind wir in Nartum am Melkhus. Aufgrund des Regens haben wir uns dort zum Start noch eine Tasse Kaffee gegönnt.
    – Wir wandern vorbei am Nartumer Großsteingrab und einem ersten Kräuterbeet.
    – Es geht vorbei an der Röhrbergeiche und vom kleinen Röhrberg blicken wir über die Landschaft.
    – Kurz danach gehts in den Wald in das Steinfelder Holz.
    – Es beginnt wieder zu regnen, doch dadurch duftet der Wald intensiv nach Sommer und Waldboden.
    – Beim Steinfelder Großsteingrab legen wir eine kleine Pause ein.
    – Weiter gehts noch ein Stück durch den Wald, bis wir über einen Weg am Waldrand im Hemelsmoor landen.
    – Das nächste landschaftliche Highlight auf unserem Weg ist die Sandkuhle im Steinfelder Holz.
    – Über den Weg durch das Stellingsmoor kommen wir langsam zurück nach Nartum.
    – Wer dann noch einen Blick auf das ehemalige Wohnhaus (zum Haus Kreienhoop) von Kempowski werfen möchte, der legt einen Abstecher in die Straße „Zum Röhrberg“ ein.
    – In Nartum findet ihr ein paar gastronomoische Betriebe.
    – Laufzeit: Der komplette Weg umfasst ca. 12 km. Gelaufen sind wir, ganz gemütlich, mit Pausen rund 4 Stunden.

  2. Kurze Zusammenfassung Nordpfade Bremervörde (Vörder See):
    – Ein toller Wanderweg den man am besten beim See in Bremervörde beginnt.
    – Dann gehts erst einmal um den See. Bitte gleich zum Start einen Blick auf das große Ei werfen – es ist ein Zeichen der Hoffnung. Im Ei befinden sich Briefe und das Ei soll in 1000 Jahren geöffnet werden.
    – die Landschaft rund um den See ist auch im Winter total toll.
    – Die Wanderung führt entlang der Oste, durch Waldstücke über Brücken, Parkanlagen etc.
    – Es gibt auch Aussichtstürme und Flächen.
    – Gastro unterwegs: es gibt mehrere Möglichkeiten an denen man vorbei kommt, jedenfalls in Bremervörde. Ab Wald etc. wird des dann schon etwas enger mit der Auswahl.
    – Laufzeit: Der komplette Weg liegt bei etwas über 20 km. Wir sind im Winter rund 12 km abgelaufen (es werden Abkürzungen zwischendurch angeboten). Für die 12 km haben wir, ganz gemütlich, etwas mehr als 3 Stunden gebraucht.

  3. Pingback: Estewanderweg
  4. Kurze Zusammenfassung Nordpfad Dör`t Moor:
    – Ein wunderschöner abwechselungsreicher Weg (zu jeder Jahreszeit)
    – Auch mit Kindern top (Erlebnispfad, Spielplatz)
    – besonders Top: Erlebnispfad und Zonen, Aussichtsturm, gemütliche Rastplätze
    – Gastro unterwegs: nur im Sommer Lokale am Bullensee
    – Laufzeit: ca. 11 Kilometer, wahlweise kürzer 7,5 Kilometer => bei Schnee haben wir für die kurze Variante knapp 2 Stunden gebraucht.

  5. Kurze Zusammenfassung Nordpfad Sittensen:
    – Ein wirklich abwechselungsreicher Weg mit ganz unterschiedlichen Landschaften.
    – Langeweile kommt hier nicht auf, aufgrund der Länge sollte man aber die Wanderung mit Kindern genau überdenken.
    – besonders Top: Mühlenteich und Mühlenmuseum in Sittensen, Moorbahn Burgsittensen, Klostergut, Heimathaus Sittensen
    – Gastro unterwegs: Cafe an der Moorbahn, Restaurants und Cafe’s in Sittensen
    – Laufzeit: ca. 15 km (mit Abzweig ins Moor ca. 18 km); Laufzeit rund 4 Stunden

  6. Kurze Zusammenfassung Wanderprojekt Nordpfade Osterberg:
    – Der Weg ist landschaftlich nicht ganz so abwechselungsreich aber trotzdem wirklich sehr schön durch die weite Sicht.
    – sehr zeitweilig zu erwandern auch mit Kindern (besonders in der Osterzeit „Osterberg“ da fallen einem für die Kinder bestimmt ein paar Geschichten ein… ;-), auf der Strecke haben sehr viele Rehe unseren Weg gekreuzt.
    – besonders Top: „aufregend“ die Strecke liegt im „Wolfstreifgebiet“, ein alter Schafstall
    – Gastro unterwegs: nur durch Abzweiger in den Ort Fintel
    – Laufzeit: ca. 9 km (2,5 Stunden) und es gibt auch eine kürzere Variante ca. 6 km (1,5 Stunden)

  7. Kurze Zusammenfassung Nordpfad Zwei Mühlen:
    – Ein wirklich abwechselungsreicher Weg mit ganz unterschiedlichen Landschaften.
    – sehr zeitweilig zu erwandern auch mit Kindern
    – besonders Top: der Hanni Hase Wald (Wohnort des Osterhasen), 2 Mühlen
    – Gastro unterwegs: Mühlencafe
    – Laufzeit: ca. 11 Kilometer, knapp 3 Stunden

  8. Kurze Zusammenfassung Nordpfade Haxloher Erde:
    – Der Weg ist landschaftlich nicht so abwechselungsreich.
    – hier steht „runterkommen“ im Vordergrund. Mit Kindern nicht ganz so spannend.
    – besonders Top: das Melkhus mit kleinem Spielgelände und Bauernhoftieren zum Teil hautnah, Möglichkeiten zur Erweiterung mit Besuch Kirche und Heimathaus in Fintel (ca. 2 Kilometer Zusatzweg).
    – Gastro unterwegs: Melkhus in Fintel
    – Laufzeit: rund 10 Kilometer; ganz gemütlich 3 Stunden

  9. Kurze Zusammenfassung Wümme & Vareler Heide:
    – Der Weg ist auch als Nordpfade Scheeßel / Lauenbrück bekannt. Da eine Wegvariante ab Scheeßel startet.
    – Ein wirklich abwechselungsreicher Weg mit ganz unterschiedlichen Landschaften.
    – sehr zeitweilig zu erwandern auch mit Kindern. Hier kommt keine Langeweile auf.
    – besonders Top: die Heidelandschaft zwischendurch, Gehege mit Schafen, kleiner Rastplatz, die Möglichkeit den Gang durch den Landpark Lauenbrück zu erweitern
    – Gastro unterwegs: Restaurant im Landpark Lauenbrück
    – Laufzeit: rund 10 Kilometer; ganz gemütlich 2,5 Stunden (mit einmal kurz verlaufen… ;-))

  10. Kurze Zusammenfassung Nordpfade Ostetal-Kuhbach (bzw. Kuhbach-Oste):
    – Ein wirklich abwechselungsreicher Weg mit ganz unterschiedlichen Landschaften.
    – sehr zeitweilig zu erwandern auch mit Kindern. Hier kommt keine Langeweile auf.
    – besonders Top: der kleine Ort Kuhmühlen, die Steinzeithügelgräber, die verwinkelten Pfade an der Oste und der Vorbeimarsch an einem „verwunschenen“ Haus. 😉
    – Gastro unterwegs: Hotel & Restaurant Schröder, Alte Mühle Kuhmühlen
    – Laufzeit: ca. 10 Kilometer; ganz gemütlich 2,5 Stunden