Das Alte Land: 30 entspannte Ausflugstipps im Alten Land Hamburg
wellbeing work. life. travel.
- Werbung I da Recherche zum Teil auf Einladung erfolgt ist* -
Das alte Land

Das Alte Land: 30 entspannte Ausflugstipps

Kennt ihr das Alte Land? Die Region zwischen Hamburg und der Nordseeküste? Wir haben 30 umwerfende Tipps für euch, um das Alte Land zu entdecken!

spaness.de

Das Alte Land: 30 entspannte Ausflugstipps



Inhalte Anzeigen

In Sachen „Heimatliebe Norddeutschland“ werde ich natürlich nicht müde, euch zahlreiche Reise- und Ausflugstipps im Norden vorzustellen. Immer mal wieder nehme ich euch, im Rahmen dieser Mission, auch mit in das Alte Land, entlang der Elbe. Eines der größten Obstanbaugebiete in Deutschland.

Altes Land: Sehenswürdigkeiten, Abenteuer & entspannte Momente

Heute im Gepäck 30 Ausflugstipps für das Alte Land. Ehrlicherweise muß ich gestehen, dass ich schon eine ganze Weile an diesem Artikel schreibe. Gut Ding will eben Weile haben… zusammengefaßt habe ich Tipps für alle Jahreszeiten – Tipps, die sowohl komplett kostenfrei sind und auch Ausflugstipps die ein paar Euro kosten.

Sicherlich wird für jeden etwas dabei sein.

Entdeckertour durch das Alte Land
Entdeckertour durch das Alte Land

Alte Land Tourismus – kostenfrei & Spaß dabei!

Ich weiß nicht wie es euch geht, doch wer mit Familie reist, ist meines Wissens auch immer auf der Suche nach kostenfreien Ausflugstipps für eine Region. Denn so ein Familienurlaub kann ansonsten schon mal ganz schön ins Geld gehen. Daher starte ich die Auflistung der 33 Tipps und Ideen für das Alte Land, vor den Toren von Hamburg, mit ein paar gratis Empfehlungen zur Einstimmung.

Das Alte Land Hamburg
Das Alte Land

Das Alte Land und der Elbstrand

Das Alte Land zieht sich entlang der Elbe und zu besagter Elbe gehört auch ein Strand. Richtig gehört, um im Norden am Strand zu chillen, muß es nicht gleich immer an die Nord- oder Ostsee gehen. Das geht „zwischendurch“ auch super an der Elbe – und das auch noch völlig kostenfrei. Der Elbstrand bietet sich zu allen Jahreszeiten für Spaziergänge an und im Sommer natürlich, um entspannt in der Sonne zu liegen oder auch früh am Morgen dort Yoga zu praktizieren.

Stade Kurzurlaub - Am Elbstrand
Stade Kurzurlaub – Am Elbstrand

Altes Land Hamburg lädt ein zum Pötte schauen

Wenn wir schon mal an der Elbe sind, solltet ihr die Zeit auch nutzen und schauen, wie große und kleine Schiffe, in den Hamburger Hafen fahren oder auch wieder hinaus. Dieses faszinierende Spektakel ist völlig kostenfrei. Selbstverständlich finden sich, entlang der Elbe, auch einige Anleger – wie z.B. den Lüheanleger. Von dort könnt ihr selber in See stechen. Das dann aber natürlich nicht mehr kostenfrei.

Yoga am Strand in Stade mit Rieke von Karmacouch
Yoga am Strand in Stade

Auf Erkundungstour in der Hansestadt Stade

Im Alten Land gibt es auch ein paar alte Hansestädte, die eine ganze Menge zu erzählen haben, wie z.B. das hübsche Stade, mit Fachwerk, Fleet und verschiedenen Museen. Der Abstecher in die Stadt lohnt sich auf alle Fälle und ist obendrauf noch völlig kostenfrei. Wer Lust auf eine Runde Shopping hat, wird in Stade sicherlich auch seine Freude haben.

Hansestadt Stade
Hansestadt Stade

Hansestadt Buxtehude an der Deutschen Märchenstraße

Eine weitere sehr hübsche Hansestadt im Alten Land ist die Märchenstadt Buxtehude. Sie liegt nicht ohne Grund an der Märchenstraße, denn aus ihr stammen Hase und Igel, die um die Wette laufen oder auch der Zauberer aus dem Räuber Hotzenplotz.

So ganz nebenbei kommt auch Buxtehude mit einer sehr hübschen Altstadt, Fachwerk und Fleet daher. Schaut euch um und startet zu einer besonderen Suche nach Hase und Igel – wetten ihr findet nicht alle in der Stadt?

Hansestadt Buxtehude
Hansestadt Buxtehude

Fahrradtour entlang der Elbe

In die Pedale treten und immer entlang der Elbe gleiten… eine wunderbare Strecke, mal auf dem Deich, mal hinter dem Deich, mal durch Wiesen, mal durch Felder oder kleine Dörfer. Der Weg ist das Ziel und das lohnt sich und ist vor allen Dingen völlg kostenfrei zu erleben. O.K. das eigene Fahrrad müßt ihr schon dabei haben.

-> Besondere Tipp: Ein Teil des Osteradweges führt durch das Alte Land.

Osteradweg
Osteradweg

Obst-Pilgern- und Wandern im Alten Land

Der Norden Deutschlands ist jetzt nicht unbedingt bekannt für seine wundervollen Wanderwege. Doch meiner Meinung nach, wird das Erlebnis „wandern in Norddeutschland“ total unterschätzt. Auch im Alten Land gibt es ein paar richtig schöne Wanderrouten wie z.B. den Estewanderweg, der über Buxtehude führt. Auch einer der Nordpfade Rundwanderwege ist im Alten Land zu finden. Ihr möchtet lieber auf eine Pilgerreise gehen? Aber sehr gern, denn sogar der Jabobsweg oder auch der Via Romea führen durch Teile des Alten Landes.

Besondere idyllisch ist so eine Wanderung im Alten Land natürlich dann, wenn die Obstbäume im Frühling zartrosa-weiß blühen oder aber im Herbst voller Früchte hängen.

Urlaubsregion Altes Land
Wander- und Urlaubsregion Altes Land

Alte Land auf den Spuren der Apfelblüte & Kirschblüte

Rund 17 Mrd. Obstbäume stehen im Alten Land. Ein besonderes Schauspiel verbreiten die Obstbäume und Plantagen in der Blütezeit. Der Besuch der Region bietet in dieser Zeit ein beindruckend schönes Bild und kostet überhaupt nichts!

Einfach auf den Fahrradsattel schwingen und entlang der Felder radeln.

Kirschbluete Altes Land
Kirschblüte Altes Land

Eine kleine Perle: Jork Altes Land

Eine Perle im Alten Land ist auch ganz sicher die Gemeinde Jork. Jork mit seinen süßen Fachwerkhäusern, prunkvollen Pforten und den Kopfsteinpflastergassen gilt es als das Zentrum des Alten Landes. Zur Gemeinde gehören so wohlklingende Orte wie Estebrügge oder auch Königreich. Eingerahmt ist es von zahlreichen Obstfeldern und Wiesen.

In Jork finden, über das Jahr verteilt, auch zahlreiche Feste rund um Kirsche und Apfel statt.

Altes Land Jork
Altes Land Jork

Geschichten aus der Apfelkiste

Wer im Alten Land unterwegs ist, stolpert immer wieder über besondere Obstkisten. Die Geschichten aus den Apfelkisten sind interessant und lehrreich. Insgesamt wurden sieben dieser Apfelkisten im Alten Land aufgestellt. Besonders spannend ist es natürlich die Route, entlang der Kisten, mit dem Fahrrad abzuradeln. Gebaut wurden die geschichtenerzählenden Kisten, die ein wenig einem Strandkorb ähneln, übrigens tatsächlich aus Kisten, in denen sonst die Äpfel nach der Ernte, gelagert werden.

Die Kisten findet ihr in Grünendeich, Königreich, Hollern-Twielenfleth, Neuenfelde, Francop, an der Kirche in Estebrügge und am Fähranleger in Cranz.

Apfelkisten - Geschichtenkisten im Alten Land
Apfelkisten – Geschichtenkisten im Alten Land

Leuchtturmhopping durch das Alte Land

Ich persönlich bin ja ein riesiger Fan von Leuchttürmen. Davon gibt es auch ein paar im Alten Land. Einige davon dürfen auch noch besichtigt werden zu besonderen Terminen… andere wiederum machen sich einfach schön als Fotomotiv.

Der offizielle Name für einen Leuchtturm lautet natürlich auch nicht Leuchtturm sondern Leuchtfeuer. Dabei unterscheidet man übrigens nach Leit- oder auch Richtfeuer. Leitfeuer lenken Schiffe durch schwierige Gewässer und Richtfeuer kennzeichnen den Weg durch das tiefe Fahrwasser in der Elbe.

Insgesamt befinden sich übrigens mehr als 55 Leuchttürme zwischen der kleinen Insel Neuwerk und der Bunthäuser Spitze. Davon sind aktuell noch 43 Leuchttürme aktiv, um den Schiffsverkehr zu lenken.

Das Leuchtturmmuseum im Alten Land findet ihr in Hollern-Twielenfleth.

Leuchtturm Altes Land
Leuchtturm

Fachwerkhäuser & Prunkpforten

Das Alte Land ist nicht nur bekannt für seine großen Obstbaumplantagen. Besonders bestaunt werden auch die wunderschönen Fachwerkhäuser und Prunkpforten der stolzen Obstbauern. Die Prunkpforten und Fachwerkhäuser blicken auf eine lange Tradition.

Wer genau hinschaut, entdeckt an den Prunkpforten große Trauben und Früchte. Sie galten als Fruchtbarkeitssymbol. Tierköpfe links und rechts am Tor sollten wohl Hofhüter darstellen oder waren vielleicht auch Statussymbole. Der Obstbauer konnte durch die aufwendig erstellten Fachwerkhäuser und Prunkpforten zeigen, was er zu bieten hat.

Altes Land bei Hamburg
Altes Land bei Hamburg

Hogendiekbrücke führt über die Lühe

Überall im Alten Land, findet ihr kleine weiße Brücken, die ein wenig an eine Reise durch Holland erinnern. Diese Brücken stellen auch begehrte Fotomotive dar. Eine der schönsten Brücken ist dabei ganz sicher die Hogendiekbrücke in Steinkirchen.

Altes Land Hamburg-Buxtehude
Weiße Brücken und Geländer im Alten Land

Entdecke das Alte Land: Diese Tipps sind mit Kosten verbunden

Ich hoffe natürlich in meinen kostenfreien Tipps für das Alte Land habt ihr schon die ein oder andere Anregung gefunden. Wer natürlich auch noch ein wenig investieren möchte, der findet im Alten Land selbstverständlich noch einige weitere spannende Abenteuer und Entdeckermöglichkeiten.

Auf Bullitour durch das Alte Land

Ich habe im letzten Sommer mit Waterkanttouren eine Tour im alten Bus durch das Alte Land unternommen. Gestartet sind wir in der Hamburger Speicherstadt und dann ging es entlang der Elbe rüber nach Jork. Bei Sonnenschein fuhren wir ca. vier Stunden durch die Obstplantagen, probierten Apfelsaft vom Hofladen, stoppten am Deich und verspeisten leckeren Kuchen auf dem Biohof Ottilie.

Die Kosten für eine solche Tour liegen bei 65.- Euro pro Person.

-> Infos zu Waterkant-Touren durch das Alte Land

Bullitour Altes Land
Bullitour Altes Land

Spannung. Spiel. Rätselspaß im Escape Game Buxtehude

Escape Games liegen absolut im Trend und auch im Alten Land hat sich ein solches Spielhighlight versteckt. An Bord eines echten Schiffssimulators könnt ihr in Buxtehude in See stechen.

Cruise Control heißt das Abenteuer im Escape Room Buxtehude. Immer am Wochenende steht der Schiffssimulator für den Spielespaß, für Gruppen bis 8 Personen, bereit.

Auf der Südseite der Elbe findet ihr außerdem noch die Escape Game Rooms vom Mystery House in Harburg. Zugegeben, Harburg zählt streng genommen zum Alten Land, ist aber doch schnell erreichbar – mit dem Auto oder auch per S-Bahn von Stade und Buxtehude.

-> Infos zum Mystery House Escape Game Hamburg / Harburg

Eine Alternative zur Tour mit Waterkanttouren ist im Sommer sicherlich auch die Rundreise mit dem „roten“ Blütendoppeldecker aus Hamburg.

Die Zeit läuft rückwärts - Real life Escape Game Hamburg
Die Zeit läuft rückwärts – Real life Escape Game Hamburg

Zeit für ein wenig Wellness & Entspannung

Die Landschaft im Alten Land wirkt natürlich schon sehr entspannend und hat durch den Einfluss den Nordseeklimas auch einen guten Effekt auf die Gesundheit. Doch wer noch mehr Wellnessfeeling aufkommen lassen möchte, der sucht eine der Wellnessoasen in der Region auf. In Stade findet ihr beispielsweise das Solemio mit Schwimmbad und Sauna oder aber das kleine Wellness-Studio „Wellness am Elbstrom“. Auch das Aquarella in Buxtehude bietet neben Schwimmspaß ein wenig Saunavergnügen. Ein Wellnesshotel hat die Region auch zu bieten – am Strand der Halbinsel Krautsand befindet sich das Elbstrand Resort.

-> Lust auf noch mehr Wellness & Entspannung? Dann wirf einen Blick in unsere Übersicht inkl. Karte mit allen Thermen in Norddeutschland!

Krautsand Strand
Krautsand Strand

Purer Genuss: Cafe’s & Hofläden im Alten Land am Elbstrom

Natürlich dürfen in einer Region wie dem Alten Land, mit seinen Obstanbauplantagen und blühenden Gärten, auch keine Cafe’s und Hofläden fehlen. Den Biohof Ottilie hab ich in dieser Aufstellung ja schon erwähnt, doch ist das natürlich nicht das einzige gemütliche Hofcafe in der Region entlang der Elbe.

Zahlreiche Hofläden bieten Altländer Spezialitäten wie Säfte, Schnäpse, Honig, Essig und Öle, bis hin zu Geschenk- und Dekoideen für alle Jahreszeiten.

Zahlreiche Cafes laden, im Sommer mit Sitzplätzen in blühenden Bauerngärten, zu Kaffee und Obstkuchen ein. Hier läßt sich das Leben wirklich rundum genießen.

Hamburg Altes Land
Altes Land Bauerngärten

Blick hinter die Kulissen: Besichtigung der Obsthöfe

Im Alten Land lohnt sich auch ein Blick hinter die Kulissen der Apfelbauern. Wie wäre es z.B. mit einer Obsthofwanderung, einer Fahrt mit dem Apfelkistenexpress, einem nicht ganz ernstgemeinten Apfeldiplom oder mit einer Apfelbaumpatenschaft?

All das könnt ihr im Alten Land nämlich tatsächlich entdecken und erleben! Angeboten werden solche besonderen Führungen z.B. vom Herzapfelhof in Jork, Obshof Lefers in Jork, auf dem Obsthof Matthies und Obsthof Bey – beide ebenfalls in Jork.

Hofcafe Alten Land
Hofcafe im Alten Land

Tierisches Zusammentreffen im Zoo Wingst

Ich war schon als Kind im Zoo in der Wingst (der 1972 eröffnet wurde) unterwegs. Seit dem hat sich auf dem Gelände einiges getan, denn mittlerweile hat man sich mehr auf heimische Wald- und Hof-Tierarten spezialisiert.

Ein Streichelzoo mit Ziegen und Alpakas gehört ebenso zum Angebot, wie der neue, großzügige Wolf- und Bärenwald, Spielplätze, ein Bollerwagen-Verleih und Ruhezonen für entspannt reisende Familien.

Im kleinen Zoo in der Wingst könnt ihr euch ganz locker einen Tag aufhalten. Denn rund um das Zoogelände warten auch Wanderwege, Wälder und Aussichtspunkte.

Zoo in der Wingst
Zoo in der Wingst

„Von oben“ Stade & Co.: Ausichtspunkte im Alten Land

Ich persönlich mag es immer, mir eine Region mal „von oben“ anzuschauen. Auch im Alten Land gibt es ein paar Aussichtstürme und Möglichkeiten, um mal einen Blick aus luftiger Höhe auf die Region zu werfen. Z.B. nur wenige Schritt vom Zoo in der Wingst findet ihr den 29 Meter hohen Aussichtstrum auf dem „Deutschen Olymp“.

In Buxtehude wiederum habt ihr die Möglichkeit auf den Kirchturm der St. Petri Kirche zu steigen, um einen Blick auf die Märchenstadt zu werfen.

Auch in Stade gibt es hin- und wieder Führungen auf den Kirchturm der St. Cosmae Kirche.

Auch vom 25 Meter hohen Turm auf dem Litberg könnt ihr über das Alte Land schauen und an guten Tagen sogar bis nach Hamburg.

Blick vom Deutschen Olymp
Blick vom Deutschen Olymp

Auf große Fahrt mit dem Moorexpress

Der Moorexpress ist eine ganz besondere Bahnlinie. Den Namen hat der Zug erhalten, als er früher noch ganz offiziell von Bremervörde, durch das Teufelsmoor, über Worpswede bis nach Osterholz-Scharmbeck fuhr.

Auch heute noch wird die Möglichkeit geboten, mit dem Moorexpress auf Zeitreise zu gehen. Im Sommer fährt die Bahn an jedem Wochenende und auch im Winter sind Fahrten zu besonderen Terminen möglich.

Wie auf Schienen - oder wo führt der digitale Weg uns hin?
Moorexpress durch das Alte Land

Entdeckungen im Alten Land im Sommer

Wußtet ihr, dass sich das Alte Land darum beworben hat, UNESCO Welterbe zu werden? Orgelbaukunst und das Reetdachdecker-Handwerk (wie es auch im Alten Land zu finden ist), gehören schon seit ein paar Jahren zum Welterbe. Doch ich finde, die einmalige Kulturlandschaft des Alten Landes, hat die Aufnahme ins Welterbe auf alle Fälle verdient.

Das aber nur als kleine Zusatzinfo am Rande. Denn mit den nächsten Ausflugstipps für das Alte Land nehme ich euch mit in den Sommer durch die Region. Einige Tipps und Ziel, die ich euch hier vorstelle sind sogar völlig kostenfrei zu erleben.

Wenn es Sommer wird im Alten Land
Wenn es Sommer wird im Alten Land

Jetzt wird es natürlich: Natureum Niederelbe

Auch das Natureum Niederelbe, am Ende der Oste, bevor sie in die Elbe fließt, gehört zu den Sehenswürdigkeiten, die nur im Sommer geöffnet sind. Beim Natureum Niederelbe handelt es sich um einen kleinen Erlebnispark auf rund 100.000 Quadratmetern, mit Zoo, Entdeckerstationen, Ausstellungen, Spielplätzen, Obstbaumwiesen und unterschiedlichen Gartenanlagen. In den Sommermonaten ist das Natureum, bis auf montags, täglich geöffnet. Im Winter gibt es verkürzte Öffnungszeiten.

Besonders für Familien ist das Natureum Niederelbe ein lohnenswertes Ausflugsziel.

Natureum Niederelbe
Natureum Niederelbe

Erntezeit im Alten Land

Ein Erlebnis, was man natürlich nur zum Ende des Sommers im Alten Land erleben kann ist die Erntezeit. Erst kommen die Kirschen und dann folgt die Apfelernte.

Es ist wirklich ein Traum, durch die duftenden Felder zu laufen oder zu radeln und diese Pracht voll und ganz in sich aufzunehmen.

Äpfel sind gesund und aus der Wohlfühl-Welt nicht wegzudenken...
Apfelernte im Alten Land

Auf Safari mit dem Tidenkieker

Wer Lust auf eine ganz besondere Tour hat, der besteigt den Tidenkieker. Ob ihr nun die Waterkanttour (plattdeutsch für Wasserkante) wählt, auf der ihr Seehunde, Brut- und Zugvögel zu Gesicht bekommt, durch eine Schilflandschaft schippert oder ob eure Ausfahrt eher unter dem Motto Inselwelten steht.

Diese Entscheidung trefft ihr ganz alleine! Lohnen werden sich alle Touren. Die Touren kosten um die 17.- Euro pro Person.

Auf Fluss-Safari
Auf Fluß-Safari

Pfützen hüpfen mit dem Püttenhüpper

Auch eine Fahrt mit dem Püttenhüpper ist durchaus lohnenswert. Die Pütten dienen als Heimat für seltene Vögel. Mit Glück kann man sogar einen Seeadler sehen.

Touren auf dem Püttenhüpper gibt es mit 60 Minuten, 120 Minuten und 300 Minuten – ab 7,50 Euro pro Person.

Die Abfahrten mit dem Püttenhüpper starten in Hechthausen ab dem Freizeit- und Campingpark Geesthof GmbH & Co.KG.

Fahrt mit dem Puettenhuepper
Fahrt mit dem Püttenhüpper

Erlebnis-Fahrt mit der Schwebefähre

Eine Möglichkeit der ganz anderen Art, um über das Wasser zu kommen, ist die Schwebefähre zwischen Hemmoor und Osten.

Seit 2006 ist die Schwebefähre wieder in Betrieb und für einen kleinen Spedenbetrag kann man mit ihr von einer auf die andere Osteseite übersetzen. Eingeweiht wurde die Schwebefähre bereits 1909 – das macht sie zur ältesten Schwebefähre in ganz Deutschland. Weltweit gibt es davon sogar nur noch 8 Stück.

Schwebefaehre Osten Hemmoor
Schwebefähre Osten Hemmoor

Inselabenteuer Lühesand

Viele wissen gar nicht, dass es innerhalb der Elbe kleine Inseln gibt, auf denen man sogar zeitweise wohnen oder zumindest (im Sommer) campen kann. Ein echtes kleines Abenteuer… eine dieser Inseln ist Lühesand. Im Sommer ein autofreies kleines Paradies. Auf die Insel kommt ihr nur mit einer kleinen Fähre, die von einem echten Fährmann gesteuert wird. Die Abfahrt auf die Insel startet im Sommer mehrmals täglich von einem kleinen Anleger in Grünendeich.

Auf der Insel gibt es einen großen Zeltplatz und ein kleines Gasthaus. Lasst euch unbedingt auf das kleine Abenteuer ein. Es lohnt sich!

-> Lust auf Lühesand? Lest mein Hamburger Inselabenteuer!

Urlaub auf Luehesand
Urlaub auf Lühesand

Venedig fängt in Stade an…

Ein ganz besonderes Erlebnis in Stade ist mit Sicherheit die Tour in einer venezianischen Gondel. Gestartet wird an der Museumsinsel in Stade und dann geht es durch die Stadt hinaus in die idyllischen Schwingewiesen.

Die Gondel wird sicher gesteuert durch Gondoliere Carlo, der eigentlich Uwe heißt. Platz bietet sie für bis zu 6 Personen. Die Fahrten werden ab 15.- Euro pro Person angeboten und sind ein echt ausgefallenes Erlebnis… finden übrigens auch die Spaziergänger, die die Gondel auf der Schwinge in Stade entdecken. 😉

-> Ihr wollt mehr zur Gondeltour durch Stade wissen? Dann lest alles zu meinem Ausflug nach Venedig mitten im Alten Land!

Mit der venezianischen Gondel durch Stade
Mit der venezianischen Gondel durch Stade

In meinem Kanu bin ich der Kaptiän

Wer lieber selber durch Stade, Buxtehude oder auch auf der Este paddeln möchte, der mietet sich ein Kanu. So eine Kanutour bringt richtig Spaß und läßt die vorbeiziehende Landschaft einfach mal ganz anders erscheinen.

Ich selber bin tatsächlich schon sehr oft auf der Este gepaddelt. Das war schon als Kind, in den Sommerferien, eine meiner liebsten Beschäftigungen. Die Este zieht sich schlängelnd durch Wiesen und Wälder und eröffnet ein sehr märchenhaftes Bild aus dem Kanu.

-> Lest mehr zu meiner Paddeltour auf der Este.

Estewanderweg Paddeln auf der Este
Paddeln auf der Este im Alten Land

Stand-Up-Paddeling durch die Altstadt von Stade

Schon mal Stand-Up-Paddeling ausprobiert? Der neue Trenssport kann jetzt auch im Alten Land erlebt werden. Dabei führt der Paddelweg mitten durch die märchenhafte Altstadt von Stade. Der SUP-Club Stade bietet, neben dem Verleih, von Stand-Up-Paddeling-Boards auch Yoga auf dem SUP an. Außerdem könnt ihr an der Verleihstation auch entspannt chillen und ein kühles Getränk genießen mit Blick auf das Wasser natürlich.

-> Noch nie SUP probiert? Lest auch meinem SUP-Test-Bericht!

Museumsinsel Stade
Museumsinsel Stade

Schon mal was von „Grauerort“ gehört?

Ein sehr beeindruckender Ort im Alten Land ist auch die Festung „Grauerort“. Versteckt im Wald liegt die alte Festung, einst erbaut als Schutz vor feindlichen Schiffen auf der Elbe. Errichtet wurde „Grauerort“ bereits um 1870 von den Preußen. Die Altmarsch-Landzunge „Grauerort“ auf dem die gleichnamige Festung gebaut wurde, blickt aber auf eine viel längere Geschichte zurück. Bereits um 1330 wurde eine Zwingerburg, als Schutz gegen die Seeräuber, erbaut. Auch die Schweden errichteten an diesem Ort einen Schutz gegen die Dänen, der 1712 schlußendlich aber doch fiel. Im Sommer (ab April bis Oktober) ist die Festung immer sonntags, für Führungen, geöffnet. Der Eintrittspreis beträgt 2.- Euro pro Person. Mehr Infos: www.grauerort.com

Grauerort Stade
Festung Grauerort im Alten Land

Kleine Zusatzinfo an dieser Stelle: Das Alte Land ist offiziell die Region von Hamburg bis Stade. Elbabwärts allerdings schließt sich das Land Kehdingen an. Das Land Kehdingen ist ein eigener Tourismusbezirk, mit Sitz in Wischhafen/Drochtersen. Viele der hier aufgeführten Tipps, fallen tatsächlich bereits in diese Region.

*Dieser Artikel ist unbezahlt entstanden. Da ich aber zu einigen Erlebnissen in dieser Auflistung eingeladen wurde, kennzeichne ich diesen Artikel als Werbung. Trotzdem empfehle ich natürlich immer nur „Erlebnisse“, die mir persönlich auch gefallen haben und die ich daher gern weiterempfehle.


, , , , ,

Tanja Klindworth

Hier schreibt Tanja Klindworth

Tanja Klindworth ist nicht nur das Herz der SPANESS-Redaktion. Sie schreibt darüber hinaus auch für andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine. Ob online oder als Print-Variante. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise. Zusätzlich ist sie auch als Reisebloggerin tätig.

Kommentar schreiben

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.