Floating - Wellness Lexikon - gefunden auf spaness.de
wellbeing work. life. travel.

Floating

Das Floaten stellt heute ganz klar einen der interessantesten Wellness-Trends dar. Doch was genau verbirgt sich hinter diesem Wellness-Trend?

Floaten kann auf verschiedene Arten statt finden, denn übersetzt heißt Floaten eigentlich nur im Wasser treiben und dahinter verbirgt sich eine Entspannungstechnik, bei der man mit Hilfe von konzentriertem Salzwasser im Wasser treibt und so ein Gefühl der Schwerelosigkeit fühlt. In vielen Thermalbädern und Wellnesseinrichtungen gibt es offene Floatingbecken. Doch viel interessanter ist sicherlich das Floaten in einem Floating Tank, der gegen Licht und Geräusche abgeschottet ist. Im Inneren dieses Tanks können Menschen, durch die Abschottung, Wellness und Entspannung gleichzeitig erleben. Reize und Sinnenseindrücke werden durch die Dunkelheit und den Schwebezustand einfach ausgeschaltet.

Wie kommt es zum Effekt der Sinnesentlastung?

Das Wasser in einem Floatbecken oder auch einem Floatingtank ist konstant warm (meistens eine Temperatur um die 35° Grad). Denn genau diese Temperatur entspricht der Temperatur unserer Außenhaut. Dieses ist auch die ideale Temperatur, damit der Körper sich einfach rundum wohlfühlen kann. Er braucht keine Temperatur ausgleichen, denn dem Körper ist es weder zu warm noch zu kalt. Das heißt, es muß auch keine Energie aufgewendet werde und auch das Gehirn hat für kurze Zeit weniger zu tun. Denn es heißt, dass unser Gehirn tagsüber einen Großteil seiner Kapazität nur dafür nutzt, Reize von Aussen zu verarbeiten. Der Aufenthalt in einem Floatingtank, stoppt die Reizüberflutung, durch den Schwebezustand, einfach.

Das Gefühl, welches aus diesem schwerelosen Zustand entsteht, wird nachgesagt, dass es dazu beiträgt, dass Stress und Alltagshektik sich einfach auflösen, innerhalb einer kurzen Zeitspanne.

Floating im Floating Becken

Im Gegensatz zu einem Floatingtank ist ein Floatingbecken nicht geschlossen. Der schwebende Zustand und der daraus entstehende Effekt der Tiefenentspannung ist trotzdem gegeben. Ein Floatingbecken bietet außerdem mehr Platz und ist so auch für bis zu zwei Personen geeignet. Außerdem ist Menschen mit Platzangst eher dazu geraten, in einem offenen Becken zu floaten. In einem geschlossenen Tank könnte ansonsten vielleicht Panik oder Unwohlsein entstehen.



Floating Hoteltipps