UESCO Welterebe - Urlaub bei der LoreleyUESCO Welterebe - Urlaub bei der Loreley

wellbeing life & travel
Loreley am Mittelrhein

Unesco Welterbe: Urlaub auf den Spuren der sagenumwobenen Loreley

Wie ihr wißt, liebe ich Urlaub im eigenen Land. Unser Land ist nämlich nicht nur vielfältig und hat tolle Landschaften, Hotels und Urlaubsregionen zu bieten, sondern auch auch wahnsinnig tolle Geschichten. Denken wir nur mal an Herrn Ribbeck, die Nibelungen oder auch den Piraten Störtebeker. Wer ist eigentlich diese Loreley?…

spaness.de

Unesco Welterbe: Urlaub auf den Spuren der sagenumwobenen Loreley

Wie ihr wißt, liebe ich Urlaub im eigenen Land. Unser Land ist nämlich nicht nur vielfältig und hat tolle Landschaften, Hotels und Urlaubsregionen zu bieten, sondern auch auch wahnsinnig tolle Geschichten. Denken wir nur mal an Herrn Ribbeck, die Nibelungen oder auch den Piraten Störtebeker.

Wer ist eigentlich diese Loreley?

Auch in Rheinland-Pfalz am Mittelrhein sind wir über so eine interessante Sage gestolpert. Hier gab es einmal eine junge Frau names Loreley. Der ein oder andere wird vielleicht schon von der Sage gehört haben… doch was steckt eigentlich genau dahinter?

Die Loreley Figur am Rhein
Die Loreley Figur am Rhein

Gleich mal vorweg… zur Loreley gibt es einige verschiedene Varianten der Sage. Welche stimmt oder ob überhaupt eine stimmt, muß jeder für sich selbst entscheiden. Doch meistens steckt hinter solchen Geschichten dann ja doch die ein oder andere „kleine“ oder auch „große“ Wahrheit.

Die Loreley ist auf alle Fälle sehr berühmt geworden. Denn heute steht zu ihrer Ehren eine Figur auf einer kleinen Halbinsel im Rhein verschiedene Wegweiser in der Region weisen den Weg zum perfekten Blick auf den Loreley-Felsen.

Heinrich Heine hat sogar ein Gedicht über dieses sagenumwobene Weib verfasst. So beginnen seine lyrischen Zeilen mit „Ich weiß nicht was soll es bedeuten, dass ich so traurig bin. Ein Märchen aus uralten Zeiten, dass kommt mir nicht aus dem Sinn…“. Viele uns uns wurden doch mit diesem dichterischen Erguss zu Schulzeiten ein wenig gequält. 😉 Später wurde das Gedicht dann von Friedrich Silcher zu einem Lied vertont.

UNESCO Welterbe Loreley
UNESCO Welterbe Loreley

Eines haben aber alle Lieder, Gedichte, Mythen, Geschichten und Legenden gemeinsam – sie sind wirklich traurig und melancholisch (schön).

Loreley-Legende Variante 1: Die verliebte Hexe

Bei der Loreley handelt es sich um ein sehr hübsches Mädchen, welches von sehr vielen Männern begehrt wird. Sie hat aber an keinem dieser Männer Interesse, sondern ist verliebt in den Ritter Eberhard. Der Ritter aber muß in den Krieg ziehen und die junge Loreley vergeht vor Liebeskummer und weist weiterhin alle anderen Männer ab, die nun ihrerseits vor Liebeskummer in den Selbstmord getrieben wurden. Daraus wuchs der Verdacht, dass es sich bei Loreley um eine Hexe handelte und man hielt über sie Gericht. Ganz sicher war man sich aber nicht und so lautete das Urteil „Verbannung in ein Kloster“. Auf dem Weg ins Kloster sah Loreley dann endlich ihren geliebten Ritter in einem Boot auf dem Rhein fahren. Sie rief freudig nach ihm und er blickte zu ihr herauf, passte nicht auf, bemerkte somit auch den Felsen im Wasser nicht, fuhr dagegen und ertrankt. Verzweifelt sprang Lorley vom Felsen ins Wasser zu Ritter Eberhard und wurde nie wieder gesehen.

Loreley-Legende Variante 2: Die blonde, singende Schönheit

Die wohl bekannteste Sage handelt von einem Mädchen mit langen, blondem Haar – ihr Name Loreley. Sie sitzt auf einem Felsen am Rhein und kämmt ihr leuchtendes Haar, dazu singt sie ein wunderschönes Lied. Die liebliche Melodie und die Schönheit des Mädchens verzaubert die männlichen Schiffsleute, die mit Booten und Schiffen auf dem Rhein fuhren. Die Männer mußten zu ihr hinauf, auf den Felsen, sehen. So achteten sie nicht auf die gefährlichen Riffe, Felsen, Untiefen und Stromschnellen im Rhein. Das Ergebnis, sie kenterten und kamen dabei ums Leben.

Ein von SPANESS (@spaness.de) gepostetes Foto am

 

Loreley-Legende Variante 3: Sie verzauberte sogar den Teufel

Die wohl märchenhafteste und auch gruseligste Geschichte ist die der schönen, gefährlichen Nixe Loreley. Diese lebt im Rhein, auf Höhe der schroffen Felswände und des schwarzen, hohen Schiefergesteins. Dort wo der Rheinstrom besonders laut braust, schäumende Wasserwirbel an den Felsen abprallen und der Rhein schneller fließt. An diesen Flusspassagen müssen die Rheinschiffer besonders gut aufpassen, um sicher durch die Fluten zu kommen. Doch genau das möchte die Nixe Loreley verhindern. So erscheint sie den Schiffern – wunderschön und mit einer wundervollen, lieblichen Melodie auf den Lippen. Sie steht hoch oben auf dem Felsen mit einem weißen, flatternden Schleier, ihr Haar weht und sie winkt den Schiffern verheißungsvoll zu. Wer sie hört und sieht, der verliert sein Herz und möchte bei ihr sein. Doch sie läßt keinen Mann zu sich… beim Versuch sie zu erreichen sterben die Schiffer in den Fluten des Rheins.

Ihre Macht war so groß, dass sie sogar den Teufel persönlich verzauberte. Er konnte ihr nicht wiederstehen, hatte aber auch keine Macht über sie und konnte sie so nicht für sich gewinnen. Seine Liebe war aber so heiß, dass sich seine Gestalt in die Felsmauern des Rheinufers brannte. Nach dem das Lied der Loreley verstummte, sucht der Teufel schnell das Weite und traute sich auch nie wieder in die Nähe der schönen Nixe.

In stillen und ruhigen Mondnächten soll man die die schöne Sirene immer noch auf dem Felsengipfel sehen und hören können. Denn dann soll sie dort immer wieder erscheinen und auf ihre Erlösung warten.

Loreley lockt heute nicht mehr nur Seemänner an!

Auch touristisch hat die Loreley in der Region Mittelrhein ihre Spuren doch sichtlich und merklich hinterlassen. So gibt es die Loreley Touristik, Loreley Gästeführungen, Loreleybühne, Cafe’s und Restaurants die auf die Herkunft der Loreley hinweisen, die Loreley-Bobbahn, Loreley-Schiffe, ein Loreley-Besucherzentrum u.v.m.

Die Region wird auch als romantisches Rheintal bezeichet oder aber als Sagenland um das sich eben viele Mythen und Geschichten ranken. Kein Wunder, bei so vielen Burgen und Schlössern die entlang des Rheinufers zu entdecken sind. Hier treiben sich nicht nur Urlauber aus Deutschland rum, sondern hier geht es wirklich international zu. Touristen aus der ganzen Welt besuchen die Region Mittelrhein.

Blick auf den Rhein
Blick auf den Rhein

Kein Wunder denn es gibt ja viel zu sehen – hier mal ein paar Anregungen:

  • Schlösser & Burgen – wie beispielsweise Burg Pfalzgrafenstein, Burg Liebenstein, Burg Maus oder auch Burg Rheinfels
  • Museen – wie beispielsweise Loreley-Besucherzentrum, Flößer und Schiffermuseum, Blüchermuseum, Loreley Museum im Historischen Stadtturm oder auch der Weinlehrpfad
  • Wanderwege und Orte – wie beispielsweise St. Goar, Rundwanderweg Burg Maus, Drei-Burgen-Blick, Kulturwanderweg Kaub oder auch Rabenacksteig
  • Weinkeller – wie beispielsweise Weinbau Pohl, Weingut und Destillerie Fetz, Weingut Löwenkopf, Weingut Loos oder auch Loreley Weinstübchen
  • Veranstaltungen – wie beispielsweise Rhein in Flammen, Rheinsteig in 6 Gängen, Konzerte auf der Loreley Freilichtbühne, Heinrich Heine Führungen oder auch die Loreley-Schiffsfahrten

Ach es gibt noch so viel Schönes über diese wundervolle Urlaubs- und Reiseregion im deutschen Bundesland Rheinland-Pfalz zu berichten, doch ehrlich gesagt, kann ich nur dazu raten, es einfach direkt selber zu erleben und zu entdecken.

FAZIT: Es lohnt sich total! 🙂

In den Weinbergen am Romantik Hotel Schloss Rheinfels
In den Weinbergen am Romantik Hotel Schloss Rheinfels

Mein besonderer Tipp für eine Übernachtung ist dabei das Romantik Hotel Schloss Rheinfels mit Blick auf das Tal der Loreley. Denn wer an den Mittelrhein reist, sollte auch mindestens eine Nacht stilvoll in einem Schloss(Hotel) übernachten. Zum Hotel gehört auch eine interessant und vor allen Dingen leckere Gastronomie mit Sterne-Restaurant, urige Kneipe und auch einer Sonnenterrasse mit Gastroangebot und Blick auf den Rhein.

Ich bedanke mich auch bei dem Romantik Hotel Schloss Rheinfels und den fleissigen Schlossgeistern für die Einladung zu einer Übernachtung hinter den historischen Mauern.

=> Mehr Infos Romantik Hotel Schloss Rheinfels

Blick hinauf zum Schloss und zur Burg Rheinfels
Blick hinauf zum Schloss und zur Burg Rheinfels

___

Lust auf noch mehr Mythen, Geschichten und Legenden aus deutschen Reise-Regionen?

 

Schlagwörter: , , , , ,

Tanja Klindworth

Hier schreibt Tanja Klindworth

Tanja Klindworth ist nicht nur das Herz der SPANESS-Redaktion. Sie schreibt darüber hinaus auch für andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine. Ob online oder als Print-Variante. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise. Zusätzlich ist sie auch als Reisebloggerin tätig.

Kommentar schreiben

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Kommentare