Kapselhotel - Hotel Lexikon - gefunden auf spaness.de
wellbeing work. life. travel.

Kapselhotel

Die Menschen sind fantasievoll und sie lieben es anscheinend in kuriosen Herbergen zu schlafen. Oder vielleicht ist das Kapselhotel auch als eine Art platzsparende, günstige Hotelkuriosität, entstanden. Denn Platz spart das Kapselhotel auf alle Fälle jede Menge. Gäste, die in ein Kapselhotel einbuchen, leben auf sehr beengtem Raum. Wer nun denkt, ein solches Hotel gibt es eher selten, der irrt. In Japan soll diese Hotelform sehr verbreitet sein. Auch in Shanghai gibt es mittlerweile wohl ein Kapselhotel und auch für den europäischen Raum – z.B. als Herberge auf Flughäfen oder Bahnhöfen, wurde wohl schon über Kapselhotels nachgedacht.

Passend zu den kleinen Schlafräumlichkeiten (wirklich nur die Liegefläche mit einer Länge von 2 Metern und einer Raumhöhe von rund 1,20 Meter) trägt das Kapselhotel auch ein paar weitere zusätzliche Namen. So wird es beispielsweise auch als Wabenhotel oder Schließfachhotel betitelt. Ein Blick auf einen solchen Schlafraum verrät auf den ersten Blick, woher diese Bezeichnungen stammen. Böse Zungen haben dem Kapselhotel auch noch einen weiteren Namen eingebracht – das Sarghotel. Das erste Kapselhotel in Japan wurde bereits 1979 eröffnet. In den meisten Kapselhotelräumen sind sogar ein Fernsehgerät, ein Radio und eine Klimaanlage untergebracht. Die sanitären Räumlichkeiten teilen sich die Gäste eines Kapselhotels allerdings.